Adler-Apotheke

pl. Bohaterów Getta 18

Heute:

9:00-17:00
geschlossen

Als Tadeusz Pankiewicz die Apotheke seines Vaters übernahm, konnte er nicht ahnen, dass er zusammen mit ihr bald in die Geschichte eingehen wird …

Der schlanke, nicht besonders große Mann mit dem nach hinten gekämmten braunen Haar, auf Fotografien häufig mit Pfeife zu sehen, sieht nicht aus wie ein Held. Aber dennoch! Als im Jahr 1941 die deutschen Okkupationsbehörden in Podgórze das Ghetto für die jüdischen Bewohner Krakaus einrichteten, bemühte sich der Pole Tadeusz Pankiewicz, ein Pharmazeut mit dem Diplom der Jagiellonen-Universität, um die Genehmigung, seine Apotheke, die bereits auf dem Gebiet des Ghettos am Zgody-Platz (heute: Bohaterów-Getta-Platz 18) lag, weiter betreiben zu können. Dies begründete er mit dem Argument, die einzige Apotheke im Ghetto könne sich im Falle einer Epidemie als notwendig erweisen.

Die rund um die Uhr geöffnete Apotheke war ein Ort konspirativer Treffen, Kontaktpunkt, an dem Proviant und Arzneien für die Bewohner des Ghettos weitergereicht, Dokumente gefälscht und Verfolgte aufgenommen wurden.

Tadeusz Pankiewicz war Zeuge des Endes des jüdischen Ghettos in Krakau – erst zwei blutige Evakuierungen (im Juni und Oktober 1942), dann die brutale Liquidierung (13. und 14. März 1943), bei der die Arbeitsfähigen ins Arbeitslager Plaszow kamen, während die Alten, Kranken, Arbeitslosen, Kinder, Mütter, die bei ihren Kindern und Ärzte, die bei ihren Patienten bleiben wollten, erschossen oder ins Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert wurden.

Seine Erinnerungen an diese Tage hat Tadeusz Pankiewicz in dem erschütternden Buch Die Apotheke im Krakauer Ghetto festgehalten. Dieser Bericht, ergänzt um andere Zeugnisse aus der Zeit des Holocausts, bildet die Grundlage der Dauerausstellung Die Apotheke von Tadeusz Pankiewicz im Krakauer Ghetto (Abteilungen des Historischen Museums der Stadt Krakau). In den originalgetreu rekonstruierten Räumen werden in Apothekenschubladen Dokumente, Fotografien und andere Exponate aufbewahrt, die der Besucher selbst zu einer Erzählung über die fürchterlichen Ereignisse zusammensetzen kann, die sich einst rund um den heutigen Bohaterów-Getta-Platz (Platz der Ghettohelden) ereignet haben.

Die Adlerapotheke (Apteka Pod Orłem) ist Teil der Strecke des Gedenkens (zusammen mit dem ehemaligen Gestapohauptquartier in der Pomorska-Straße und der Schindler-Fabrik).

Eintrittskarten: regulär PLN 10ł, ermäßigt PLN 8ł, Familie PLN 20, montags freier Eintritt

Öffnungszeiten:
Mo. 10:00-14:00, Di.-So. 9:00-17:00
pl. Bohaterów Getta 18
12 656 56 25
OK We use cookies to facilitate the use of our services. If you do not want cookies to be saved on your hard drive, change the settings of your browser.