Hutten-Czapski-Museum

ul. Piłsudskiego 12

Heute:

geschlossen

Hier ist die Geschichte festgehalten in Münzen, alten Landkarten und Drucken. Und der Lebenslauf eines polnischen Künstlers, verflochten mit den wichtigsten Ereignissen des 20. Jahrhunderts in Europa.

Im Czapski-Palais, das aus dem 19. Jahrhundert stammt, befindet sich ein Ausstellungszentrum, dass der Münzkunde, Forschungs- und Bildungszwecken gewidmet ist. In der Ausstellung sind über 25 000 wertvolle Münzen, Medaillen und Banknoten zu besichtigen, ergänzt durch alte Drucke und Landkarten. Das Museum geht auf den Sammler Emeryk Graf Hutten-Czapski (1828-1896) zurück – einen Bibliophilen, Sammler von Grafiken, anderen Kunstwerken und Andenken an die polnische Vergangenheit, vor allem aber war er der Urheber der wertvollsten polnischen Münzsammlung. Nach seinem Tode wurde in einem an das Palais angebauten Pavillon ein privates Museum eröffnet, das schließlich von der Familie dem Nationalmuseum übergeben wurde. Das Palais ist von einem schönen Garten umgeben, in dem – bereits im 21. Jahrhundert – der moderne Józef- Czapski-Pavillon errichtet wurde, der dem Enkel des Sammlers gewidmet ist, einem bedeutenden Intellektuellen, der mit dem Umkreis der in Paris herausgegebenen Emigranten-Zeitschrift „Kultura“ verbunden war und sich als Maler, Schriftsteller und Kunstkritiker betätigte. Die multimediale Dauerausstellung ist zwar nicht sehr umfangreich, dennoch erfasst sie nicht nur das Leben eines Menschen, sondern legt zugleich Zeugnis ab von der dramatischen Geschichte Europas im 20. Jahrhundert.

Eintrittskarten: regulär PLN 9, ermäßigt PLN 5, Familie PLN 19, Eintritt frei: Sonntag

Öffnungszeiten:
02 Januar - 31 Dezember
Mo. closed, Di.-Sa. 10:00-18:00, So. 10:00-16:00
ul. Piłsudskiego 12
12 433 58 40
Über: Ohne Barrieren
OK We use cookies to facilitate the use of our services. If you do not want cookies to be saved on your hard drive, change the settings of your browser.