Literarischer Spaziergang: Wawel-Kazimierz-Podgórze

Verkehrsmittel

Unser literarischer Spaziergang vom Wawel nach Kazimierz und Podgórze führt vorbei an Gedenkstellen, Literaturcafés und modernen Projekten, die Literatur in den öffentlichen Raum einbringen wollen. In der Krypta der Dichterfürsten in der Wawel-Kathedrale sind die bedeutendsten polnischen Dichter des 19. Jahrhunderts beigesetzt. Nach der Besichtigung dieser Nekropole schlagen wir vor, zur Weichsel abzusteigen (in der Sommersaison am besten durch die Drachenhöhle), um am Denkmal eines sympathischen Hundes Halt zu machen, der in Krakau zur Legende geworden ist und dem mehrere Bücher gewidmet sind, um schließlich zu einer weiteren letzten Ruhestätte bedeutender Künstler (unter anderem des Literaturnobelpreisträgers Czesław Miłosz) zu gelangen: der Krypta der Verdienten in der Paulinerkriche „Auf dem Felsen“. Ein Pflichtpunkt auf dem Programm des Besuchs in Kazimierz ist die Besichtigung mehrerer Lokale, in denen das literarische Leben blüht, aber auch die Ausstellung über die reiche Geschichte des Krakauer Druckereiwesens im Museum des städtischen Ingenieurwesens. Am anderen Weichselufer, in Podgórze, lohnt es sich, die Cricoteka zu besuchen, ein Kunstzentrums, das dem Werk des Avantgardekünstlers Tadeusz Kantor gewidmet ist, und auch die Murals nicht zu übersehen, die von Literatur, darunter Werken von Stanisław Lem, inspiriert sind. Zum Schluss schlagen wir einen Besuch im Museum für Gegenwartskunst MOCAK vor, um in der Stille der Museumsbibliothek die Eindrücke des Tages Revue passieren zu lassen.

OK We use cookies to facilitate the use of our services. If you do not want cookies to be saved on your hard drive, change the settings of your browser.