1
2
3

Noch einen Augenblick bitte… Wir haben für Sie viele interessante Vorschläge.
Wählen Sie etwas für sich aus und stellen Sie Ihren eigenen Tagesplan zusammen.

Ausgewählte Kriterien

  • Tag der Besichtigung: 2023-02-02
  • Besichtigungszeiten: 8:00 - 20:00
  • Ihre Präferenzen: fehlt
  • Verkehrsmittel: Zu Fuß
  • Ausgangspunkt: Rynek Główny, Kraków
  • Radius der Besichtigung: 1 km

Vorschläge für Dich Alle hinzufügen

Hauptmarkt

Ein Ort der Superlative: der größte öffentliche Raum Krakaus, der größte Marktplatz des mittelalterlichen Europa, eine Konzentration von allem, was für die Stadt am...

mehr

Galerie der polnischen Kunst des 19. Jahrhunderts in den Tuchhallen

Rynek Główny 3

Die berühmteste Sammlung polnischer Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts und: … ein herrlicher Blick auf den Krakauer Hauptmarkt. Dieser Ort darf bei einer Stadtbesichtigung nicht...

mehr

Tuchhallen

Rynek Główny 1-3

Wahrzeichen der Stadt, Perle der Renaissance-Architektur, das älteste Krakauer „Einkaufszentrum“ – die Tuchhallen gehören zu den wichtigsten historischen Gebäuden...

mehr

Der unterirdische Marktplatz

Rynek Główny 1/3

Unter dem Pflaster des Hauptmarkts liegt zwischen den Tuchhallen und der Marienkirche einige Meter unter dem Erdboden verborgen ein wahrer Schatz des Wissens über die Krakauer Vergangenheit. ...

mehr

Adalbertkirche

Rynek Główny 3

Was hat dieses kleine, unscheinbare Kirchlein auf dem prächtigen, stolzen Krakauer Hauptmarkt zu suchen? Noch dazu völlig falsch positioniert? Die Kirche ist ein Relikt aus uralten...

mehr

Marienkirche

Rynek Główny 5

Über 800 Jahre Geschichte, der Veit-Stoß-Altar, das Turmbläsersignal Hejnał, die von Jan Matejko geschaffene gestirnte Ausmalung des Gewölbes. Alles in einer Kirche! Mitten im...

mehr

Mariacki-Platz

Wussten Sie, dass Sie bei Ihren Spaziergängen über die Krakauer Plätze immer wieder auf Friedhöfen stehen? Nicht anders ist das in diesem Fall! Wussten Sie, dass Sie bei...

mehr

Barbarakirche

Mały Rynek 8

Die kleine gotische Barbarakirche mitten im Herzen der Stadt stand einst mitten auf einem Friedhof. Wie ist das möglich? Das kleine gotische Kirchlein St. Barbara entstand im 14....

mehr

Hipolit-Haus

pl. Mariacki 3

Wie wohnten die Krakauer Bürger in vergangenen Zeiten? Entsprechend arrangierte Möbel, Bilder, Stoffe und Nippes beschwören die Atmosphäre und Sitten vergangener Zeiten herauf. ...

mehr

Internationales Kulturzentrum

Rynek Główny 25

Das alte Haus am Hauptmarkt ist nicht nur ein Ort, an dem Forschungs- und Bildungsprojekte umgesetzt werden, sondern auch wichtige Kunstaustellungen stattfinden. Das Internationale...

mehr

Palais Krzysztofory

Rynek Główny 35

Hier kann man nachvollziehen, wie sich Krakau im Laufe der Jahrhunderte verändert hat. Im Winter sind hier die farbenfrohen, pittoresken Krakauer Weihnachtskrippen zu bewundern. Das...

mehr

Grodzka-Straße

Sie ist einer der ältesten Straßenzüge in Krakau und Teil des Königswegs, des historischen offiziellen Einzugswegs der Könige von den Toren der Stadt zum Wawel. Die...

mehr

Bracka-Straße

Die wohl „literarischste“ Straße in Krakau, berühmt geworden durch ein Lied des Krakauer Barden Grzegorz Turnau. Hier befindet sich das gemütliche, in Literatenkreisen...

mehr

Kleiner Markt

Über diesem malerischen Altstadtwinkel hing im Mittelalter der Geruch von Fleich und Fisch, später auch von Druckerfarbe! Der Kleine Markt (Mały Rynek) war seit dem Mittelalter eine...

mehr

Dominikanerkirche

ul. Stolarska 12

Wiederholt durch Feuersbrünste zerstört, birgt sie nach wie vor wahre Schätze der Architektur und Kunst, Spuren des Glanzes vermögender Krakauer Patriziergeschlechter und...

mehr

Feliks-Jasieński-Sammlung im Szołayski-Haus

pl. Szczepański 9

Feliks „Manggha“ Jasieński (1861-1929) war eine bedeutende Persönlichkeit des Jungen Polen (einer besonderen lokalen Abart des Modernismus) in Krakau, einer der wichtigsten Sammler...

mehr

Museum der Pharmazie

ul. Floriańska 25

Geheimnisvolle Gefäße, Reagenzgläser, Retorten und Pipetten, Apparate zur Destillation, Pressen, Mörser, Handwerkszeug des Kräuterkundlers – wie ein Ausflug ins...

mehr

MICET Museum – Zentrum für Theatererziehung

ul. Jagiellońska 1

Im Interaktiven Museum – Zentrum für Theatererziehung (Muzeum Interaktywne / Centrum Edukacji Teatralnej; MICET) im Alten Theater können die Besucher mittels interaktiver...

mehr

Museum der Jagiellonen-Universität

ul. Jagiellońska 15

Die historischen Räume des ältesten Krakauer Universitätsgebäudes und die hier zusammengetragenen Andenken erinnern an die alte Geschichte der Alma Mater sowie bedeutende...

mehr

Franziskanerkirche

ul. Franciszkańska 2

Außen strenge gotische Architektur, innen weiche Bögen und die leuchtenden Farben der Fresken von Stanisław Wyspiański, der auch die acht Buntglasfenster geschaffen hat . Der Bau...

mehr

Collegium Maius und Jagiellonen-Universität

ul. Jagiellońska 15

Die 1364 von König Kasimir dem Großen gegründete Akademie ist die älteste Universität Polens und (nach Prag) die zweitälteste in Mitteleuropa. Das Collegium Maius ist...

mehr

Bischofspalast

ul. Franciszkańska 3

Hier wohnte der heilige Johannes Paul II. während seiner Aufenthalte in Krakau. Am  „Papstfenster hinaus hielt er seine berühmten Audienzen mit den Pilgern. Das Krakauer...

mehr

Floriańska-Straße

Eine der ältesten und repräsentativsten Straßen der Krakauer Altstadt, die direkt auf den Hauptmarkt – das Herz der Stadt – zuführt. Heute zieht sie die Besucher...

mehr

Annenkirche

ul. św. Anny 11

Dank einer Stiftung der Professorenschaft der Krakauer Akademie, unterstützt von König Johann III. Sobieski, sowie dem Entwurf eines holländischen Architekten können wir in...

mehr

Wyspiański Pavilion

pl. Wszystkich Świętych 2

Auf Grund von Renovierungsarebeiten ist das Zentrum ab dem 1 Dezember 2021 geschlossen. Das moderne Konferenz- und Ausstellungszentrum geht auf eine Idee des Regisseurs Andrzej Wajda...

mehr

Jan-Matejko-Haus

ul. Floriańska 41

Diese Abteilung befindet sich im Geburts- und Wohnhaus des berühmtesten Malers des 19. Jahrhunderts, dessen Werke seit Generationen jedem Polen geläufig sind. In dem Haus in der...

mehr

Palast der Kunst

pl. Szczepański 4

In dem mit Porträts bekannter Maler und Bildhauer geschmückten Gebäude hatten die bedeutendsten polnischen Künstler ihre Ausstellungen. Das im Stil der Wiener Sezession...

mehr

Geologisches Museum der Polnischen Akademie der Wissenschaften

ul. Senacka 3

geschlossen Die Umgebung von Krakau enthüllt ihre ältesten und bestgehüteten Geheimnisse. Das Museum ist Teil eines Forschungszentrums (Filiale des Instituts für...

mehr

Juliusz-Słowacki-Theater

pl. Świętego Ducha 1

Eine der berühmtesten und bedeutendsten polnischen Bühnen, gegründet 1893. Das Słowacki-Theater zählt zu den bemerkenswertesten Theaterbauten in Europa. Das...

mehr

Florianstor

ul. Floriańska

In alten Zeiten zogen durch dieses Tor die Könige nach siegreichen Schlachten, Diplomaten und vornehme Gäste in die Stadt ein. Heute ist das Florianstor ein Wahrzeichen der Stadt, das die...

mehr

Barbakane und Stadtmauer

Planty

Die Perle der Krakauer Wehranlagen ist von Frühjahr bis Herbst für Besucher geöffnet. Im Sommer kann man hier Vorführungen beiwohnen, die an die mittelalterlichen Sitten und...

mehr

Stadtmauer

ul. Pijarska

Krakau besaß einst 7 Stadttore und 47 Wehrtürme im Ring der Wehrmauern, die die heutige Altstadt umgaben. Bis heute ist nur ein kurzer Abschnitt erhalten geblieben. Noch im 13....

mehr

Peter-und-Paul-Kirche

ul. Grodzka 52a

Die erste Krakauer Kirche, die von der aufkommenden römischen Barockarchitektur inspiriert war, ist mit ihrer großartigen Steinfassade und der hervorragend entworfenen Kuppel ein...

mehr

Św.-Marii-Magdaleny-Platz

Wenn man vom Wawel durch die Kanonicza – oder die Grodzka-Straße in Richtung Hauptmarkt spaziert, kommt man über den Św.-Marii-Magdaleny-Platz. Die Geschichte dieses Teils der...

mehr

Barbakane

ul. Basztowa

Die Perle der Krakauer Wehranlagen. Die Barbakane, eines der großartigsten Beispiele der mittelalterlichen Wehrarchitektur in Europa. Niemals wurde sie im Sturm erobert. Zur Legende geworden...

mehr

Kanonicza-Straße

In dieser außergewöhnlich malerischen Gasse kann sich jedes Anwesen einer langen und reichen Geschichte rühmen, die oft sogar bis in die erste Hälfte des 14. Jahrhunderts...

mehr

Andreaskirche

ul. Grodzka 54

Eine der ältesten Krakauer Kirchen. Sie besticht durch ihren strengen romanischen Baukörper, der mit den barocken Turmhelmen kontrastiert. Im Innenraum verblüfft eine reiche Barock-...

mehr

Palast des Bischofs Erazm Ciołek

ul. Kanonicza 17

Die faszinierende Figur der Madonna aus Krużlowa aus dem frühen 15. Jahrhundert ist nur eines der Beispiele für die Kunst der Rzeczpospolita, der alten polnisch-litauischen Adelsrepublik,...

mehr

Hutten-Czapski-Museum

ul. Piłsudskiego 12

Hier ist die Geschichte festgehalten in Münzen, alten Landkarten und Drucken. Und der Lebenslauf eines polnischen Künstlers, verflochten mit den wichtigsten Ereignissen des 20....

mehr

Martinskirche

ul. Grodzka 58

Eine schlichte Fassade und ein strenger, schmuckloser Innenraum. Dieses Krakauer Gotteshaus lädt zu Mediation und Gebet ein. Die frühbarocke Kirche entstand im 17. Jahrhundert...

mehr

Erzdiözesanmuseum

ul. Kanonicza 19

Hier erwarten den Besucher Exponate; die an den polnischen Papst Johannes Paul II. erinnern. In der Sammlung von Werken der Sakralkunst stoßen wir auf die älteste polnische Malerei. ...

mehr

Karmeliterkirche „Auf dem Sand“

ul. Karmelicka 19

Eine des Lieblingskirchen der Krakauer, berühmt durch populäre Legenden. Die beschuhten Karmeliten haben hier die Obhut über zwei Gnadenbilder der Muttergottes übernommen. ...

mehr

Matejki-Platz

Der Name des Platzes erinnert an die Verleihung der Krakauer Ehrenbürgerschaft an den großen Maler Jan Matejko – eine außergewöhnliche Ehrenbezeugung, denn es kommt...

mehr

Egidienkriche

ul. Grodzka 67

Die Egidienkirche zählt angeblich zu den ältesten Krakauer Gotteshäusern, obwohl archäologische Untersuchungen dies bislang nicht bestätigen konnten. Ganz sicher...

mehr

Naturkundliches Museum

ul. św. Sebastiana 9

Ein Zehntausende Jahre altes Nashorn und lebendige Tiere, die zum Teil auch berührt und gestreichelt werden können – das Museum zeigt seine verschiedenen Gesichter. Das Museum...

mehr

Józef-Mehoffer-Haus

ul. Krupnicza 26

Hier verspüren wir die Atmosphäre eines musikalisch-literarischen Salons der Vorkriegszeit, der von einem der bedeutendsten Vertreter des polnischen Jugendstils geschaffen wurde. In...

mehr

Krypta der Dichterfürsten

Wawel 3

Die Krypta der Dichterfürsten, deren Eingang im linken Seitenschiff der Wawel-Kathedrale liegt, ist ein Ort, der vom Rang der Dichtung im polnischen Kollektivgedächtnis zeugt und an die...

mehr

Wawel-Kathedrale

Wawel 3

Die wichtigste Kirche in Polen, deren imposanter Innenraum durch seine Symbolik von der Kontinuität des historischen Gedächtnisses von Generationen zeugt. Sie ist Ruhestätte von...

mehr

Florianskirche

ul. Warszawska 1

Im Kern eine der ältesten Krakauer Kirchen. Obwohl ihr Patron der heilige Florian ist, der Patron der Feuerwehrleute, der vor Feuer und Krieg schützt, ist ihre Geschichte zu einem...

mehr

Königsschloss auf dem Wawel

Wawel 5

Der spektakuläre Rennaissancepalast, den wir heute auf der Wawel-Anhöhe bewundern, entstand infolge des Umbaus des gotischen Königsschlosses in der ersten Hälfte des 16....

mehr

Ihr Plan

Fügen Sie einen Ort hinzu, den Sie besichtigen möchten. Benutzen Sie die Schaltfläche

Twoja Mapa

OK We use cookies to facilitate the use of our services. If you do not want cookies to be saved on your hard drive, change the settings of your browser.